Whatsapp | Kontakt-telefonisch | Email
Warenkorb
Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Über Apulien

Alle Videos mussten aufgrund des aktuellen EuGH-Urteils => EU/US-Privacy Shield deaktiviert werden
Apulien, mit der Hauptstadt Bari ist eine zauberhafte süditalienische Region die den Absatz des italienischen "Stiefels" bildet. Sie besteht zu über 50% aus ebenem Land und ist damit die "flachste" Region Italiens. Mit über 800 Kilometern besitzt sie einer der längsten Küsten Italiens und glänzt mit zahlreichen wunderschönen Strandabschnitten und Küstenorten.

Das klare Wasser und die meist abgelegenen, kleinen und gemütlichen Strände sind in den letzten Jahren bei italienischen und ausländischen Touristen immer beliebter geworden. Diese laden abseits der größeren Touristenresorts zum Entspannen ein, zudem bieten sie auch für Wassersportler ideale Bedingungen.

Mit über 300 Sonnentagen im Jahr erlaubt dieses Klima eine sehr lange Badesaison. Im Winter eignet sie das milde Klima unter anderem zum Wandern, Radfahren oder Golfspielen.

Kultur & Wirtschaft

Die Kultur dieser Region ist einzigartig und unterscheidet sich spürbar vom Rest Italiens, den die Bewohner sind hier noch sehr tief mit ihrer Tradition und der Natur verbunden. Die Wirtschaft basiert überwiegend auf der Landwirtschaft und dem Tourismus. Man findet hier noch zahlreiche verträumte Fischerorte.

Landwirtschaft

Das landwirtschaftliche Bild wird nicht nur durch Getreide, sondern auch durch Oliven, Mandeln, Artischocken und Tomaten sowie Wein geprägt. Vor allem die roten Rebsorten Primitivo und Negroamaro sind für die Weinwirtschaft in Apulien bedeutend. Viele Pastasorten wie Orecchiette, Fusilli und Troccoli wurden hier erfunden.

Küche

Die traditionelle Küche ist rustikal, einfach und köstlich: Neben Meeresfrüchten und fangfrischem Fisch zählen reichlich frisches Gemüse und verschiedene Pasta Variationen zu den Spezialitäten. Solide Basis jeden Gerichts stellt das erstklassige Olivenöl dar, dass als eines der besten Italiens gilt.




Städte & Sehenswürdigkeiten

Die Region bietet berühmte romanische Kirchen, Felsenbuchten, spektakuläre Grotten, geheimnisvolle Schlösser und Olivenhaine soweit das Auge reicht.

Ostuni „die weiße Stadt"

Die wichtigste Attraktion von Ostuni ist die hervorragend erhaltene Altstadt mit ihrem Gewirr von Gassen und Stiegen zwischen den typischen weiß gekalkten Häusern. Das Zentrum der Altstadt bildet die Piazza della Libertà an der Grenze von Alt- und Neustadt. Dort befindet sich in einem ehemaligen Kloster das Rathaus der Stadt und die barocke Oronzo-Säule. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale der Stadt und die Barockkirche Santa Maria Maddalena.

Alberobello

Ein besonderes Ziel ist das malerische Alberobello mit seinen sogenannten "Trulli" (Rundhäuser mit Steindächern), die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. In Alberobello bestehen ganze Stadtteile aus den "Trulli".

Polignano A Mare

Die Stadt Polignano a Mare liegt direkt am Meer. Neben der spektakulären Lage sind die vielen Grotten die Hauptattraktion des Ortes. Direkt unter den Häusern ist die Karstküste vom Meer so ausgespült, dass man meint, der durchlöcherte Fels könne das Gewicht der Häuser nicht tragen. Enge Gassen, ab und zu eine Café oder Bar, überall hat man einen traumhaften Blick über das Meer und den Ort. Polignano hat eine sehr gut erhaltene Altstadt mit bezaubernden Plätzen und einer reichen Auswahl an Restaurants mit ausgezeichneten Fisch- und regionalen Gerichten.

Lecce

Lecce , welche auch als "Florenz des Südens" bezeichnet wird ist eine der schönsten Städte Süditaliens und gleichzeitig Hauptstadt des europäischen Barocks. Sie ist zudem eine moderne und lebhafte Stadt die von Barockgebäuden nur so strotzt.

Locorotondo

Locorotondo welches aussieht als ob es auf einem Plateau aufgesetzt ist thront über einem Tal aus Weinbergen und Obstgärten. Er gehört zu den schönsten Orten Italiens und heißt übersetzt "Runder Ort" und liegt in der Nähe von Alberobello. Locorotondo ist weniger für seine Trulli als vielmehr für seinen fruchtig-trockenen Weißwein bekannt. Der Charme liegt in seiner gemütlichen Atmosphäre mit schmalen Gassen und den weißen Kalkstein-Giebelhäusern die mit Blumen verziert sind. Interessant sind die extrem schrägen Dächer.

Otranto

Die kleine Hafenstadt Otranto liegt am "äußersten Zipfel" des italienischen Stiefelabsatzes und gilt als östlichste Stadt Italiens. Sie verzaubert nicht nur durch ihre malerische Altstadt, sondern auch durch einige bedeutenden Sehenswürdigkeiten.
Die Highlights der Stadt sind die Kathedrale Santa Maria Annunziata und die Befestigungsburg Castello Aragones, von dieser man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und das Meer hat.

Grotte di Castellana

Die Grotten sind eine der größten Tropfsteinhöhlen Europas, welche zu den wichtigsten und schönsten Attraktionen Apuliens gehören und Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Bei den geführten Touren kann man die Höhlen, Schluchten, Fossilien, Stalagmiten, Stalaktiten und bizarre Kalkformationen besichtigen, die die Phantasien von Kindern und Erwachsenen beflügeln.

Castel del Monte

Ein Muss für jeden Apulien-Urlauber ist ein Besuch des achteckigen Castel del Monte in der Nähe von Bari, welches in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts auf Anweisung des Königs Friedrich II errichtet, aber wahrscheinlich nie ganz vollendet wurde. Das Castel del Monte wurde 1996 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenomomen und ziert seit 2001 die Rückseite der italienischen 1-Cent-Münzen.

Gallipoli

ist eine wunderschöne von Wasser umgebene verwinkelte Altstadt die einer Festung gleicht.
Sie ist eine der ältesten Städte der Region und liegt auf der Halbinsel Salent, die über Brücken erreichbar ist.
In dieser Stadt können Sie kulinarische Erlebnisse und ein reges Nachtleben erleben, zudem eignet sie sich perfekt für einen entspannten Badeurlaub. Dieser Küstenabschnitte gehört zu den schönsten Italiens.

Torre Santa Sabina & Specchiolla ("Unsere Heimat")

Diese wunderschönen Badeorte liegen nur ca. 5 km von Carovigno entfernt, zwischen Brindisi und Bari und sind ein idealer Ausganspunkt um Apulien zu erkunden. Hier gibt es ungezwungenen Fischrestaurants, Cafés, Pubs und Gelaterias. Der größte Teil ist nur während der Saison bewohnt. In dieser Region gibt es wunderschöne Buchten und Sandstrände mit grobem und feinem Sand die sich ideal für den Familienurlaub eignen, jedoch gibt es hier auch felsige Gebiete die perfekt zum Schnorcheln sind. Sollten Sie sich für einen Urlaub in Torre Santa Sabina entscheiden, dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail! Wir können Ihnen gerne eine Ferienwohnung vermitteln die nur 100m vom Strand entfernt liegt!
Egal welches Ziel oder Sehenswürdigkeit Sie sich an der Küste Apuliens auch aussuchen, Sie werden mit Sicherheit eine unvergessliche Zeit hier verbringen.


Zurück zum Seiteninhalt